Unserer Meinung nach ist Qeqertarsuaq einer der schönsten Orte Grönlands. Gletscherbedeckte Berge dominieren das Hinterland, aber an der Küste finden Sie seltsame Basaltsäulen und eine Fülle von Flora, wobei Angelica eine der prominentesten ist.

Qeqertarsuaq ist eine unserer absoluten Lieblingsstädte und sicherlich eine der fotogensten.

Die Lage ist außergewöhnlich, angrenzend an die Disko Bay mit riesigen Eisbergen und unzähligen Walen. Die Insel hat eine etwas andere Landschaft als der Rest Grönlands – die heißen Quellen und Basaltsäulen zeugen von der vulkanischen Vergangenheit der Insel.

Disko Island liegt in der Bucht von Disko und ist Grönlands größte Insel. Der grönländische Name für die Insel ist Qeqertarsuaq, was „die große Insel“ bedeutet. Die Insel hat nur eine Stadt, nämlich Qeqertarsuaq (Godhavn) auf der Südseite und ein kleineres Dorf Kangerluk (Diskofjord), 35 km nordwestlich gelegen.
Viele Grönländer erkennen die Insel Disko schon von weitem, denn die charakteristischen Basaltberge vulkanischen Ursprungs ragen fast 1.000 Meter aus dem Wasser.

Im Süden sind die Berge das ganze Jahr über vom Eis und Schnee des Lyngmark-Gletschers bedeckt.
Die Insel Disko ist aus vielen Gründen interessant, nicht zuletzt wegen der großen Vielfalt der Flora. Die Insel liegt zwischen der niedrigen und hohen Arktis, und zusammen mit dem Auftreten von vielen heißen Quellen, es bietet eine reichhaltigere Vegetation im Vergleich zu anderen Standorten des gleichen Breitengrades.

Das Meer ist auch rund um die Insel Disko sehr reich, was im Allgemeinen eine große Anzahl von Walen bedeutet. Im Frühjahr ist das Gebiet eines der besten der Welt, um die großen Grönlandwale zu beobachten. Auf Grönländisch hat es den sehr aussagekräftigen Namen „Arfivik“, was „der tonnenförmige“ bedeutet. Im Sommer werden Buckelwale oft sehr nahe an der Küste gesehen.

Hundeschlittenfahren: Ja (Winter)
Mitternachtssonne im Sommer: Ja
Nordlichter: Ja, bei dunklem Himmel und geeigneten atmosphärischen Bedingungen