Ein hochgebildeter spanischer Adliger, nach dem die asketische Bewegung des Priscillianismus benannt ist; b. Spanien, c. 340; d. Trier, 386. Nach seiner Bekehrung zum Christentum trat Priscillian einer Laiengemeinschaft von Asketen bei, die Wanderprediger wurden. Nachdem sie versucht hatten, den Klerus zu reformieren, wandten sie sich einer breiteren Mission zu und stießen in Lusitania auf beachtlichen Erfolg, aber auch auf fanatische Reaktionen. Priscillian und seine Unterstützer, Bps. Instantius und Salvian wurden von Bp denunziert. Hyginus von Córdoba zu ihrem Metropoliten, Bp. Hydacius von Mérida. Das Konzil von Saragossa (380), an dem nur zehn spanische Bischöfe anwesend waren, verabschiedete Kanonen gegen die Teilnahme von Frauen mit Männern an religiösen Versammlungen; gegen Laienärzte oder Lehrer; und gegen Christen, die sich während der Fastenzeit von der Kirche fernhalten (c.1; 7.2). Kanon fünf war wahrscheinlich auf die Rebellion von Priscillian, Instantius und Salvian gegen ihren Metropoliten gerichtet. Trotzdem wurde Priscillian zum Bischof von Ávila gewählt. Seine Gegner, Hydacius und Ithacius von Ossonoba, appellierten gegen ihn an die säkularen Behörden und beschuldigten ihn des Manichäismus und der Magie. Aus ihrer Provinz verbannt, reisten Priscillian, Instantius und Salvian nach Rom; Salvian starb dort, und die anderen reisten nach Mailand. Sie konnten die Unterstützung von Papst Damasus oder St. Ambrosius nicht gewinnen, wurden aber von den zivilen Behörden wieder eingesetzt. Nach dem erfolgreichen Aufstand (383) des Usurpators Maximus war ihre Position jedoch erneut gefährdet; und Instantius wurde von einem Rat in Bordeaux (384-385) abgesetzt. Als Priscillian unklug an Maximus appellierte, wurde er zusammen mit sechs Anhängern als Manichäer verurteilt und in Trier hingerichtet.

Bibliographie: Werke, Hrsg. g. schepss (der Körper der Schriftsteller in Bezug auf die Regulierung der kirchlichen Latein 18; 1889), einschließlich Paul der Apostel der Briefe: die Canons, rev. von einem unbekannten Bp. Die Kreuzfahrer, und Vertrag 9, möglicherweise durch eine Ever. norton, a chronicle of 2.46-51 und Dialogue 2.11, Hrsg. c. halm (der Körper der Schriftsteller in Bezug auf die Regelung der kirchlichen Latein 1; 1866). Das lateinische 84: 315-318, Rat von Saragossa. e. babut, Priscillien und le priscillianisme (Paris (1909). j.m. ramos y loscertales, Prisciliano. Die Ereignisse der Dinge (Salamanca 1952); der Schlüssel der Väter der lateinischen Ausgabe. e. dekkers, 785-789. j. martin, Lexikon für sacred theology und Kirche 2 8:768–769.